Lernstörungen

Lernstörungen sind Entwicklungsstörungen, bei denen der konkrete Lernprozess beeinträchtigt ist. Spezifische Fertigkeiten können nur verzögert oder mit sehr großem Aufwand erworben werden. Die Störung kann sich z.B. in Defiziten im Lesen, Schreiben oder Rechnen äußern.

Die betroffenen Kinder bleiben trotz geeigneter Lernumgebung und hinreichender Intelligenz hinter ihrer sonst möglichen Lernentwicklung zurück und weisen im Vergleich zu Gleichaltrigen geringere Lernergebnisse auf. Die ersten Anzeichen treten oft schon im Kindergarten auf, wo die betroffenen Kinder große Mühe haben bestimmte Aufgaben zu bewältigen. Auch die Persönlichkeitsentwicklung kann durch die Lernstörung beeinträchtigt werden.

Die entstandenen Rückstände in den verschiedenen Bereichen können nur durch spezielle Lernangebote wieder ausgeglichen werden.Quelle: hogrefe.de

Sie können bei uns als gesetzlich versicherte Patienten eine Kombination aus Einzel- und Gruppentherapie, in unserer Privatpraxis eine Einzelpsychotherapie oder ein Coaching als Selbstzahler in Anspruch nehmen.