Männergruppe

© mrr - Fotolia.com

wir haben seit kurzem eine neue Form der Gruppenpsychotherapie: eine
reine Männergruppe!

Es ist eine themenoffene Gruppe, die von max. 9 und im konkreten Fall ausschließlich männlichen Teilnehmern besucht wird. Jeder Teilnehmer wird somit mit unterschiedlichen Beschwerden und Problematiken in die Runde eintreten. Neben der Vermittlung von Informationen über bestimmte psychologische Zusammenhänge und  Erklärungsmodelle, werden Themen, die die Teilnehmer beschäftigen (z.B. meine Rolle als Mann/ Vater, Sexualität, Konflikte) in der Gruppe besprochen.

Wichtig: In jeder Sitzung gilt, dass jeder Teilnehmer selbst entscheidet, wie viel und ob er etwas zum Gruppengespräch beitragen möchte. Jeder arbeitet nur an dem Problem, an dem er arbeiten möchte. Eine Gruppensitzung beginnen wir oftmals mit dem sogenannten „Blitzlicht“: Jeder teilt kurz sein Befinden und seine aktuelle Situation mit und ob er ein Thema hat, welches er besprechen möchte.

Eine wichtige Grundannahme der Gruppenpsychotherapie ist: Wir gehen wertschätzend und respektvoll miteinander um (z. B. andere ausreden lassen). Des Weiteren unterliegen alle Teilnehmer einer Schweigepflicht.