Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADHS) & Beruf

Erwachsenwerden, insbesondere mit ADHS, stellt eine große Herausforderung dar. Mit dem Erwachsenwerden verbunden ist auch die Frage der Betroffenen, welcher Beruf später ergriffen werden sollte. Dazu lassen sich jedoch wenige pauschale Aussagen treffen. Schließlich hat jeder Betroffene andere Symptomausprägungen und eigene Stärken und Schwächen. Außerdem kann zwischen verschiedenen Subtypen von ADHS unterschieden werden.

Grundsätzlich kommen aber alle Berufe in Frage. Einschränkungen sind in Berufen möglich, die einen besonderen Grad an Sicherheit erfordern (z.B. Pilot, Fluglotse, Bundeswehr, Polizei). Ob eine Diagnose oder entsprechende Medikation bei einem Bewerbungsverfahren angegeben werden muss, sollte individuell mit einem sachkundigen Juristen abgeklärt werden.

Zum Feststellen eigener Stärken und Schwächen bieten die Bundesagentur für Arbeit,  Handwerkskammern, Industrie- und Handelskammern Assessments an. Solche Stärken können zum Beispiel Kreativität, Fantasie, Flexibilität sowie eine rasche Auffassungsgabe und Begeisterungsfähigkeit sein. Für Betroffene eher geeignet sind abwechslungsreiche Berufe, die ein hohes Maß an Belastbarkeit und Kreativität benötigen, z.B.:

 

  • Pflegeberufe (Kranken-/ Altenpflege)
  • Flugbegleiter (Stewardess/ Steward)
  • Verkäufer (insbesondere Außendienst)
  • Feuerwehr (mit Einschränkungen), Rettungsdienst
  • politische Berufe
  • journalistische Berufe
  • gestalterische Berufe
  • darstellende Berufe
  • Dienstleistungsberufe
  • kreative Berufe
  • forschende Berufe
  • Medienberufe (Kameramann, Fotograf)
  • helfende Berufe (z.B. Ergo-/Physiotherapeut)
  • Tierpfleger
  • Berufe mit hohem Bewegungsanteil
  • Berufe, die im Freien ausgeübt werden (z.B. Garten-/Landschaftsbauer)
  • Selbstständigkeit kann von Vorteil sein, erfordert aber auch viel Selbstmanagement

Die obenstehenden Informationen sind in dem  Artikel "Transition bei ADHS" (Alvarez et al., 2019) der Zeitschrift für Nervenheilkunde (Ausgabe September 2019) entnommen.

Wenn Sie glauben, Sie leiden unter ADHS vereinbaren Sie gern einen Termin zur Diagnostik bei uns. Sie erreichen uns telefonisch von Dienstag bis Freitag von 10:00 - 13:00 Uhr sowie 14:00 - 16:00 Uhr.

Praxis für Verhaltenstherapie (Dresden): 0351-41880078
InVivo-Institut  Privatpraxis (Dresden): 0351-4646660
Praxis für Verhaltenstherapie (Freiberg): 03731 - 7832388