Angepasster Praxisablauf


Liebe Patientinnen und Patienten,

wir sind eine therapeutische Einrichtung und dienen der Patientenversorgung. Aktuell gibt es keine behördliche Anordnung zur Schließung der Praxen.

"Alle Einrichtungen des Gesundheitswesens bleiben unter Beachtung der gestiegenen hygienischen Anforderungen geöffnet."
(Sächsische Staatsregierung)

 

Wir haben den Praxisablauf der aktuellen Situation wie folgt angepasst:

 

Gruppentherapie

Unsere Gruppenpsychotherapien finden unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln wieder regelmäßig statt. Wir freuen uns auf Sie und hoffen, Sie gut zu unterstützen.

 

Masken

Es besteht bei uns keine Maskenpflicht. Sie können gern Ihre eigene Maske mitbringen oder erhalten auf Wunsch von uns Masken.

 

Einhaltung der Hygieneregeln

Bitte tragen Sie zum Wohle aller dazu bei, dass die allseits geforderten Hygieneregeln eingehalten werden. Es gibt dazu in unseren Praxen entsprechende Aushänge.

Generell finden Psychotherapiesitzungen nur statt, wenn Therapeut und Patient gesund sind.

 

Wir helfen Ihnen gern

Suchen Sie gern unsere Unterstützung bei Ängsten (z. B wenn Sie sich isoliert fühlen, wenn Sie sich Sorgen machen, krank zu werden oder zu sterben oder wenn Sie aus Angst vor einer Infektion das Krankenhaus nicht aufsuchen können oder wenn Sie sich z.B. wütend und hilflos fühlen, wenn Ihre Existenz bedroht ist).

Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihr persönliches Risiko und die Möglichkeiten sich zu schützen. Beachten Sie auch positive Nachrichten, beispielsweise die Zahlen der bereits geheilten Personen oder Berichte über milde Verläufe.

 

Videosprechstunde

Es besteht die Möglichkeit auf Ihren Wunsch  Therapiesitzungen als Videosprechstunde abzuhalten. Sprechen Sie uns an, wenn Sie dies möchten.

 

Über den aktuellen Stand informieren wir Sie auf dieser Seite.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Praxisteam

 

"...was haben wir schon, was, außer diesem wunderbaren und gnadenvollen
Intervall des Seins und der Selbstbewusstheit..." A.Schopenhauer
 

 

Corona-Infoblatt für Patienten (PDF)

Corona-Infoblatt für Kinder und Jugendliche (PDF)

 

Ein paar Gedanken:

Wenn uns Menschen die jetzige Situation in den Wahnsinn treibt, wir Angst um unsere Existenz haben, kein Erfolgserlebnis weit und breit In Sicht ist, haben wir allen Grund, ins Kissen zu heulen. Oder aber ich denke:  egal. Was ich mir unter „Glück“ vorgestellt habe,  entspricht eben nicht den Plänen des Universums. Vielleicht hält der Kosmos sogar etwas viel Besseres für mich bereit, als sich mein kleines Hirn jetzt gerade vorstellen kann.

Vom griechischen Philosophen Epiktet stammt die Unterscheidung zwischen den Dingen, die in unserer Macht stehen und denen, die nicht in unserer Macht stehen- die man mit innerer Gelassenheit zu akzeptieren habe. Auch mir hilft Epiktet, bei größeren und kleineren Katastrophen nicht gleich zu verzweifeln. Das Leben ist wie eine launische Diva. Es schert sich nicht darum, welche Pläne wir haben, ob wir mehr gute oder mehr schlechte Eigenschaften haben oder wie sehr wir nach Glück streben. Unsere Existenz ist voller Widersprüche und Ungerechtigkeiten.

Aber wir haben es in der Hand, die Richtung unserer Gedanken ins Positive zu ändern und zu versuchen, unser Leben in ein gutes Leben zu verwandeln.

Ihre Jeannette Mätzold